Topseller
TIPP!
NEU
Zedernussöl 100 ml Zedernussöl 100 ml
Inhalt 100 Milliliter
ab 30,00 € *
TIPP!
NEU
3 x Zedernussöl mit 10% Harz 3 x Zedernussöl mit 10% Harz
Inhalt 100 Milliliter
75,00 € * 90,00 € *
TIPP!
Zeolith-Klinoptilolith Pulver  0-50 micron 700g Zeolith-Klinoptilolith Pulver 0-5 micron 500g
Inhalt 500 Gramm (6,00 € * / 100 Gramm)
ab 30,00 € *
TIPP!
Bio Rizinusöl 100% reines kaltgepresstes Öl Bio Rizinusöl 100% reines kaltgepresstes Öl
Inhalt 250 Milliliter (7,60 € * / 100 Milliliter)
19,00 € *
NEU
Zedernussöl mit 10% Harz Zedernussöl mit 10% Harz
Inhalt 100 Milliliter
ab 31,00 € * 32,00 € *
NEU
Aktivierte Kohle, 10 Presslinge Aktivierte Kohle, 10 Presslinge
Inhalt 10 Stück (0,20 € * / 1 Stück)
1,99 € *
TIPP!
NEU
Kräutermischung von Jana Iger Wildkräutermischung von Jana Iger
Inhalt 500 Gramm (4,99 € * / 100 Gramm)
24,95 € *
TIPP!
NEU
Mumijo Altai 60 St. Mumijo Altai 60 St.
Inhalt 60 Stück (0,23 € * / 1 Stück)
14,00 € *
Filter schließen
 
von bis
  •  
1 von 2
TIPP!
NEU
Mumijo Altai 60 St.
Mumijo Altai 60 St.
Mumijo (auch Shilajit) ist ein Naturprodukt, in der zentralasiatischen Volksmedizin seit Jahrtausenden bekannt. Mumijo enthält Fulvinsäure und sehr viele Mineralien in organischer Form. Die besonderen biologisch gebundenen organischen Mineralienstoffe in Mumijo sind wesentlich besser bioverfügbar. Laut dem heutigen Stand der Ernährungswissenschaft sind alle bekannten Spurenelemente darin enthalten. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an natürlichen Strontium das in Verbindung mit Kalzium dafür sorgt das Kalzium in die Knochen eingebunden wird. Organische Inhaltsstoffe wie: Álkaloide, Balsam, Harze, Kohlenhydrate, Lipide, Polyphenole, Steroide, Wachse, und das bedeutsamste Fulvinsäure das für eine schleimhautprotektive Wirkung verantwortlich gemacht wird. Mumijo wird im Gebirge ab einer Höhe von ca. 1200 m in Felsspalten, Höhlen und Nischen gefunden, einer der bedeutendsten Fundorte ist im Himalaya Gebirge, dabei sind es immer Orte mit einer intensiven und langen Sonneneistrahlungund und einer besonders reinen Luft. Mumijo enthält mehr als 95 Lebenswichtige Inhaltstoffe. Zirka 30 Makro und Mikroelementen( K, Ca, Na, Mg, Fe, Zn,usw.), 28 bis 32 organischen Substanzen, 10 verschiedene Metalloxyde, 6 Aminosäure, ätherische Öle, Vitamine B1, B6, B12 und andere, Chlorophyll, Enzyme, Hormone und viel mehr. Mumijo löst sich leicht im Wasser und bildet eine Kolloidale Mischung mit einen pH Wert zwischen 6,5 – 7,5. Gesetzlicher Hinweis aufgrund der Novel Food Verordnung: Mumijo ist keine Medizin.
Inhalt 60 Stück (0,23 € * / 1 Stück)
14,00 € *
TIPP!
NEU
Kräutermischung von Jana Iger
Wildkräutermischung von Jana Iger
Unsere Kräutermischung aus dem Wildwuchs kommt aus der Ostregion Europas und wird per Hand gesammelt. Es ist Bio zertifiziert, aber es ist viel mehr als nur Bio. Mineralreiche Böden bieten eine perfekte Grundlage für alle Wildpflanzen, die sich gegenseitig ergänzen und Informationen mit sich bringen. Genau das fehlt den Pflanzen aus den Monokulturen. Die spezielle Mischung aus bitteren Heilkräutern bringt dem Körper alle Vitalstoffe, die er benötigt und unterstützt ihn bei seinen Selbstheilprozessen. Er hilft dem Körper sich zu entgiften und die Sucht von toter, raffinierter, gezuckerter Nahrung loszulassen. Die bekanntesten Kräuter, welche auch eine antiparasitäre Wirkung aufweisen, bringen den Organismus wieder in die Balance. Produktvorteile Wildwuchs Kräuter Einzigartige wedrussische Rezeptur : enthält einheimische Kräuter in ihrer vollen Kraft Bitter und würzig Wohltuend und fördernd Bewährter Begleiter bei Reinigung und Entgiftungskuren Zubereitung Auf 1 Liter Wasser nimmt man 2 TL Kräuter. Mit warmen Wasser (ca. 50°C), übergießt man die Kräuter und lässt sie ca. 3-4 Stunden ziehen. 1 Liter am Tag verteilen und 30 Minuten vor dem Essen trinken. Zusätzlich sollte man täglich ca. 1-1 ½ Liter strukturiertes, lebendiges Wasser trinken. Zutaten: Fenchelsamen, Wermut, Wacholder Früchte, Brennnesselblätter, Wegerich, Hagebutten Früchte, Rainfarn, Walnussblätter, Klette Wurzel, Acker-Schachtelhalm, Minze, Thymian, Süßholz, Kamille, Salbei, Birken, Knospen (Blätter), Birkenrinde, Eichelrinde, Nelke, Schafgarbe, Kalmuswurzel, Mariendistel, Löwenzahwurzel,Ingwer, Johanniskraut, Linde Blätter, Bärentrauben Blätter, Melisse 500g
Inhalt 500 Gramm (4,99 € * / 100 Gramm)
24,95 € *
TIPP!
NEU
3 x Zedernussöl mit 10% Harz
3 x Zedernussöl mit 10% Harz
Zedernnussöl nach Angaben von Anastasia hergestellt. Das Zedernnussöl „Die klingenden Zedern Russlands“ unterscheidet sich von vielen anderen Zedernnussölsorten in folgenden Punkten: 1.Die Verarbeitung erfolgt aus den besten Sorten von Zedernnüssen und in einem aufwändigen und schonenden Zedernholzkaltpress-Verfahren, so dass das Öl auf keinen Fall in Verbindung mit dem Metall kommt und die Energie, Vitamine und Spurenelemente der Zedernnüsse erhalten bleiben. 2. Das Dorf in Sibirien, wo das Öl gewonnen wird, befindet sich in der ökologischen Region der Taiga weit entfernt von industriellen Gebieten. 3. Das Öl hat sehr viel positive Energie. Das liegt auch daran, dass die Bewohner des Dorfes beim Ölpressen nur bei guter Laune arbeiten und nur dann, wenn sie Lust zu arbeiten haben. Sie kennen keinen Stress und keinen Druck. 4. Das 100%-ige Zedernnussöl hat keine Konservierungs- und keine Zusatzstoffe. Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an natürlichen Stoffen und Vitaminen, genau, wie alle Fettsäuren, Omega 3, 6 und 9 in der richtigen Konzentration enthalten. Um in idealer Weiße die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszufühen. Die sibirische Zeder ist ein Symbol der Kraft, der Langlebigkeit, der Gesundheit und der Widerstandskraft. Sie wächst in ihrer natürlichen Art fast ausschließlich in unserem Land. Der größte Reichtum der sibirischen Zeder sind ihre Samen (Nüsse). Das Sammeln der Zedernnüsse war von alters her eine der Haupteinnahmequellen der Bewohner Sibiriens und des Ural. Schon zu Zeiten Iwan des Schrecklichen wurden die Zedernnüsse von Russland nach England und in andere Länder exportiert. Später, beim Bau der berühmten Transsibirischen Eisenbahn wurden die Standorte der Zedern mitberücksichtigt. Das aus der Zedernnuss gewonnene Öl wurde von alters her als Delikatesse angesehen. Es ist außergewöhnlich reich an Vitaminen und Spurenelementen (wörtlich: mineralischen Elementen). Zeitgenössische Wissenschaftler erklärten: "Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an nützlichen Stoffen und Vitaminen in einer Konzentration enthalten, der in idealer Weise dazu geeignet ist, die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszuhelfen." Die Medikamente, die auf der Basis des Zedernöls gewonnen werden, werden vom Organismus leicht aufgenommen und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Bereits im Jahre 1786 schrieb das Akademiemitglied Pilas, der intensiv die Eigenheiten der Pflanzen des Russischen Reiches studierte und seine Arbeit der Landesherrin Katharina persönlich widmete: "In der Schweiz werden die Zedernnüsse in Apotheken verwendet, aus ihnen bereitet man eine Milch zu, die man bei Brustschmerzen und inneren Krankheiten verschreibt für nervöse und erschöpfte Menschen..." Die Wertschätzung des Zedernöls auf dem Weltmarkt war immer sehr groß. Dieses Produkt kam in seiner Verwendung nie an eine Sättigungsgrenze. Die Anwendung des Öls Es gibt viele Varianten in der Verwendung des Öls bei der Behandlung verschiedener Krankheiten. Als Prophylaxe erwies sich die folgende häufig praktizierte Verwendung als besonders wirksam: 1 Teelöffel 30 bis 60 Minuten vor dem Essen, 40 bis 60 Tage lang. In äußerst kleinen Schlucken austrinken, als ob man das Öl dem eigenen Speichel hinzufügen wollte. Die chemische Zusammensetzung des Öls bestärkt seine hohe medizinische Wirksamkeit. In der Menge des Phosphiden Phosphors (ein wertvolles Nahrungsmittel für den menschlichen Organismus, besonders bei Jugendlichen) übertrifft das Zedernöl alle anderen bekannten Öle. Es trägt zum Erhalt einer hohen Arbeitsleistung bei, verbessert die Konsistenz des Blutes, beugt Blutarmut und Tuberkulose vor. Es gibt kein anderes Nahrungsmittel, das sich in Bezug auf den Magnesiumgehalt mit dem Zedernöl vergleichen lässt. Magnesium erweitert die Blutgefäße und verringert eine erhöhte Reizbarkeit des Nervensystems. Der Eiweißbestand des Öls enthält 19 Aminosäuren, wovon 70% unersetzbar sind. Der Vitamingehalt des Öls trägt zum Wachstum des menschlichen Organismus bei (Vitamin A). Er normalisiert die Aktivitäten des Nervensystems, verbessert die Blutzusammensetzung und wirkt sich vorteilhaft auf die Haut aus (Vitamine B und D). Besonders reich ist das Öl an Vitamin E ("Tokopheron" - aus dem Griechischen: "Nachkommenschaft tragend"). Untersuchungen ergaben, dass der Zobel keine Nachkommen zeugen kann, wenn in seinem Futter kein Zedernöl enthalten ist. Das Zedernöl ist ein regelrechtes Konzentrat an Vitamin F - das in dem Öl in dreimal höherer Dosierung zu finden ist als in dem Präparat "Vitamin F", welches auf der Basis von Fischöl hergestellt wird. Vitamin F ist eine essentielle Fettsäure, das zur Senkung des Cholesterins im Blut beiträgt und zur Verhütung von Ablagerungen an den Gefäßwänden. Da es ein völlig natürliches Nahrungsprodukt ist, gibt es bei der Anwendung des Zedernöls als Nahrungsmittel ebenso wie als prophylaktisches oder Heilmittel keinerlei Gegenanzeigen. Die wichtigsten Wirkstoffe der Zirbel-/Zedernuss: Vitamin B 1 (Thiamin) – wichtig für eine optimale Kohlenhydratverwertung. Beteiligt sich am Aminosäuren - Stoffwechsel und der Fettsäurebildung. Hat vielseitige Wirkungen auf Funktionen des Herz-, Verdauungs- und endokrinen Systems sowie auf das zentrale und periphere Nervensystem. Der Tagesbedarf liegt in etwa bei 1,3 mg bis 2,6 mg, bei akuten oder chronischen Infektionen, Diabetes und Einnahme von Antibiotika auch höher. Im Zedernussöl sind ca. 0,39 bis 0,66 mg % enthalten. Vitamin B 2 (Riboflavin) – hilft dem Organismus Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln. Verantwortlich für Gewebebildung. Verbessert die Sehkraft auf Licht- und Farbreize. Hat positive Wirkung auf das Nervensystem, Haut, Schleimhäute, Leberfunktionen und Blutbildung. Der Tagesbedarf beträgt ca. 1,5 – 3,0 mg, bei chronischer Enterokolitis, Hepatitis, Leberzirrhose, Blutarmut usw. höher. Der Riboflavinanteil im Zedernussöl beträgt ca. 0,4 bis 0,17 mg %. Vitamin B 3 (Niazin) – ist wichtig bei der Fettsynthese, beim Eiweißstoffwechsel und bei der Umwandlung der Nahrung in Energie. Unterstützt das Nervensystem und beteiligt sich vor allem bei Zellatmungsprozessen und der Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels. Niazin erweitert die Blutgefäße und hilft bei der Blutbildung. Der Tagesbedarf liegt zwischen 14 und 28 mg, bei Magen- und Darmerkrankungen, bei Durchfall, Leberkrankheiten und bei langer Einnahme von Medikamenten gegen Tuberkulose höher. Der Niazingehalt im Zedernussöl beträgt 1,05 bis 1,40 mg %. Vitamin E (Tocopherol) – beeinflusst die Geschlechtshormone und andere Hormonfunktionen (regeneriert die männliche Kraft und hält länger jung). Stimuliert die Muskeltätigkeit, begünstigt die Verwertung von Fetten und Vitamin A und schützt die Zellmembran vor Verletzungen. Der Tagesbedarf liegt zwischen 12 bis 15 mg, bei Hepatitis, Leberzirrhose, Bauchspeicheldrüsen- und Darmerkrankungen, Hautkrankheiten, Arteriosklerose höher, da die Aufnahme von Vitamin E gestört ist. Zedernussöl enthält ca. 9 bis 10,12 mg % Tocopherol – Vitamin E. Kupfer (bis 14 mg) – beteiligt sich an der Hirnfunktion und ist besonders wichtig in Verbindung mit dem Immunsystem, dem Herz und dem Kreislauf. Unerlässlich für die Bildung der roten Blutkörperchen. Kupfermangel führt zur Störung der Eisenaufnahme. Magnesium (bis 551,6 %) – hat große Bedeutung für die Funktion der wichtigsten Enzyme und sorgt besonders für die richtige Knochenstruktur. Der Tagesbedarf beträgt ca. 400 mg. Mangan (bis 16 mg) – wichtig für den Hormonhaushalt, fördert die Glukoseaufnahme im Organismus und spielt eine wesentliche Rolle bei der Funktion der Fermente während des Reproduktionsprozesses, des Wachstums und des Fettstoffwechsels. Der natürliche Mangangehalt in 100 g Zedernüssen lässt sich in dieser Konzentration in keinem anderen Lebensmittel finden. Silizium (bis 3,2 mg) – fördert die Bildung und Elastizität des Bindegewebes im Organismus und die Versorgung der Knochen mit Kalzium. Vanadium (bis 0,0037 mg %) – bremst die Cholesterinbildung in den Blutgefäßen. Man nimmt an, dass es sich weiters an der Fermentfunktion, beim Glukose- und Fettstoffwechsel sowie bei der der Knochen- und Zahnentwicklung beteiligt. Kalium (bis 650 mg %) – reguliert den Wasserhaushalt im Organismus. Ist besonders wichtig für das Wachstum und die Muskelkontraktion. Unterstützt das Herzmuskelsystem. Phosphor (bis 840 mg %) – wichtig für die Bildung und Erhaltung der Zähne und Knochen. Der Tagesbedarf beträgt ca. 800 mg. Kalzium (bis 110 mg %) – Hauptbestandteil der Zähne und Knochen. Wichtig für die Blutgerinnung, die Unversehrtheit der Zellen und die Herztätigkeit. Maßgeblich beteiligt an der Muskelkontraktion und allen Funktionen des Nervensystems. Molybdän (bis 0,2 mg %) – Bestandteil des Enzyms, das für die Eisenverwertung wichtig ist und somit bei Anämie (Blutarmut) vorbeugend wirkt. Nickel (bis 0,0781 mg %) – Nickelmangel kann die Blutbildung und das Wachstum beeinträchtigen sowie zu Eisen-, Kupfer- und Zinkgehaltveränderungen in der Leber führen. Jod (bis 0,5 mg %) – wichtig für die Regulierung der Schilddrüsenfunktion. Zinn (bis 0,0029 mg %) – zu wenig Zinn im Organismus kann zu Wachstumsstörungen führen. Zink (bis 13 mg %) – spielt eine wesentliche Rolle bei d er Regeneration des Gewebes, beim Skelettwachstum und der Muskelkontraktion. Fördert die Wundheilung, reproduktive Prozesse und die Normalisierung der Prostatafunktion. Eisen (bis 19 mg %) – wichtigster Bestandteil von Hämoglobin und der Proteine. Ermöglicht den roten Blutkörperchen den Sauerstoff im Organismus zu transportieren. Der Tagesbedarf liegt ca. bei 14 mg. Zirbel-/Zedernüsse enthalten zudem noch: Titan, Silber, Aluminium, Jodid, Kobalt, Natrium (bis 195 mg), Glukose, Fruktose, Saccharose, Stärke, Dextrin, Pentosan, Zellgewebe, Albumine, Globuline, Gluteline und Prolamine.
Inhalt 100 Milliliter
75,00 € * 90,00 € *
NEU
Aktivierte Kohle, 10 Presslinge
Aktivierte Kohle, 10 Presslinge
Aktivierte Kohle wirkt als Adsorbtionsmittel. Sie bindet an sich Toxine und andere Schadstoffe und entgiftet damit den Organismus. Bei einer Durchfallerkrankung oder Vergiftung bindet die medizinische Kohle im Darm Mikroorganismen und Bakteriengifte und wirkt daher der Durchfallerkrankung entgegen. 10St.
Inhalt 10 Stück (0,20 € * / 1 Stück)
1,99 € *
TIPP!
NEU
Zedernussöl 100 ml
Zedernussöl 100 ml
Zedernnussöl nach Angaben von Anastasia hergestellt. Das Zedernnussöl „Die klingenden Zedern Russlands“ unterscheidet sich von vielen anderen Zedernnussölsorten in folgenden Punkten: 1.Die Verarbeitung erfolgt aus den besten Sorten von Zedernnüssen und in einem aufwändigen und schonenden Zedernholzkaltpress-Verfahren, so dass das Öl auf keinen Fall in Verbindung mit dem Metall kommt und die Energie, Vitamine und Spurenelemente der Zedernnüsse erhalten bleiben. 2. Das Dorf in Sibirien, wo das Öl gewonnen wird, befindet sich in der ökologischen Region der Taiga weit entfernt von industriellen Gebieten. 3. Das Öl hat sehr viel positive Energie. Das liegt auch daran, dass die Bewohner des Dorfes beim Ölpressen nur bei guter Laune arbeiten und nur dann, wenn sie Lust zu arbeiten haben. Sie kennen keinen Stress und keinen Druck. 4. Das 100%-ige Zedernnussöl hat keine Konservierungs- und keine Zusatzstoffe. Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an natürlichen Stoffen und Vitaminen, genau, wie alle Fettsäuren, Omega 3, 6 und 9 in der richtigen Konzentration enthalten. Um in idealer Weiße die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszufühen. Die sibirische Zeder ist ein Symbol der Kraft, der Langlebigkeit, der Gesundheit und der Widerstandskraft. Sie wächst in ihrer natürlichen Art fast ausschließlich in unserem Land. Der größte Reichtum der sibirischen Zeder sind ihre Samen (Nüsse). Das Sammeln der Zedernnüsse war von alters her eine der Haupteinnahmequellen der Bewohner Sibiriens und des Ural. Schon zu Zeiten Iwan des Schrecklichen wurden die Zedernnüsse von Russland nach England und in andere Länder exportiert. Später, beim Bau der berühmten Transsibirischen Eisenbahn wurden die Standorte der Zedern mitberücksichtigt. Das aus der Zedernnuss gewonnene Öl wurde von alters her als Delikatesse angesehen. Es ist außergewöhnlich reich an Vitaminen und Spurenelementen (wörtlich: mineralischen Elementen). Zeitgenössische Wissenschaftler erklärten: "Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an nützlichen Stoffen und Vitaminen in einer Konzentration enthalten, der in idealer Weise dazu geeignet ist, die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszuhelfen." Die Medikamente, die auf der Basis des Zedernöls gewonnen werden, werden vom Organismus leicht aufgenommen und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Bereits im Jahre 1786 schrieb das Akademiemitglied Pilas, der intensiv die Eigenheiten der Pflanzen des Russischen Reiches studierte und seine Arbeit der Landesherrin Katharina persönlich widmete: "In der Schweiz werden die Zedernnüsse in Apotheken verwendet, aus ihnen bereitet man eine Milch zu, die man bei Brustschmerzen und inneren Krankheiten verschreibt für nervöse und erschöpfte Menschen..." Die Wertschätzung des Zedernöls auf dem Weltmarkt war immer sehr groß. Dieses Produkt kam in seiner Verwendung nie an eine Sättigungsgrenze. Die Anwendung des Öls Es gibt viele Varianten in der Verwendung des Öls bei der Behandlung verschiedener Krankheiten. Als Prophylaxe erwies sich die folgende häufig praktizierte Verwendung als besonders wirksam: 1 Teelöffel 30 bis 60 Minuten vor dem Essen, 40 bis 60 Tage lang. In äußerst kleinen Schlucken austrinken, als ob man das Öl dem eigenen Speichel hinzufügen wollte. Die chemische Zusammensetzung des Öls bestärkt seine hohe medizinische Wirksamkeit. In der Menge des Phosphiden Phosphors (ein wertvolles Nahrungsmittel für den menschlichen Organismus, besonders bei Jugendlichen) übertrifft das Zedernöl alle anderen bekannten Öle. Es trägt zum Erhalt einer hohen Arbeitsleistung bei, verbessert die Konsistenz des Blutes, beugt Blutarmut und Tuberkulose vor. Es gibt kein anderes Nahrungsmittel, das sich in Bezug auf den Magnesiumgehalt mit dem Zedernöl vergleichen lässt. Magnesium erweitert die Blutgefäße und verringert eine erhöhte Reizbarkeit des Nervensystems. Der Eiweißbestand des Öls enthält 19 Aminosäuren, wovon 70% unersetzbar sind. Der Vitamingehalt des Öls trägt zum Wachstum des menschlichen Organismus bei (Vitamin A). Er normalisiert die Aktivitäten des Nervensystems, verbessert die Blutzusammensetzung und wirkt sich vorteilhaft auf die Haut aus (Vitamine B und D). Besonders reich ist das Öl an Vitamin E ("Tokopheron" - aus dem Griechischen: "Nachkommenschaft tragend"). Untersuchungen ergaben, dass der Zobel keine Nachkommen zeugen kann, wenn in seinem Futter kein Zedernöl enthalten ist. Das Zedernöl ist ein regelrechtes Konzentrat an Vitamin F - das in dem Öl in dreimal höherer Dosierung zu finden ist als in dem Präparat "Vitamin F", welches auf der Basis von Fischöl hergestellt wird. Vitamin F ist eine essentielle Fettsäure, das zur Senkung des Cholesterins im Blut beiträgt und zur Verhütung von Ablagerungen an den Gefäßwänden. Da es ein völlig natürliches Nahrungsprodukt ist, gibt es bei der Anwendung des Zedernöls als Nahrungsmittel ebenso wie als prophylaktisches oder Heilmittel keinerlei Gegenanzeigen. Die wichtigsten Wirkstoffe der Zirbel-/Zedernuss: Vitamin B 1 (Thiamin) – wichtig für eine optimale Kohlenhydratverwertung. Beteiligt sich am Aminosäuren - Stoffwechsel und der Fettsäurebildung. Hat vielseitige Wirkungen auf Funktionen des Herz-, Verdauungs- und endokrinen Systems sowie auf das zentrale und periphere Nervensystem. Der Tagesbedarf liegt in etwa bei 1,3 mg bis 2,6 mg, bei akuten oder chronischen Infektionen, Diabetes und Einnahme von Antibiotika auch höher. Im Zedernussöl sind ca. 0,39 bis 0,66 mg % enthalten. Vitamin B 2 (Riboflavin) – hilft dem Organismus Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln. Verantwortlich für Gewebebildung. Verbessert die Sehkraft auf Licht- und Farbreize. Hat positive Wirkung auf das Nervensystem, Haut, Schleimhäute, Leberfunktionen und Blutbildung. Der Tagesbedarf beträgt ca. 1,5 – 3,0 mg, bei chronischer Enterokolitis, Hepatitis, Leberzirrhose, Blutarmut usw. höher. Der Riboflavinanteil im Zedernussöl beträgt ca. 0,4 bis 0,17 mg %. Vitamin B 3 (Niazin) – ist wichtig bei der Fettsynthese, beim Eiweißstoffwechsel und bei der Umwandlung der Nahrung in Energie. Unterstützt das Nervensystem und beteiligt sich vor allem bei Zellatmungsprozessen und der Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels. Niazin erweitert die Blutgefäße und hilft bei der Blutbildung. Der Tagesbedarf liegt zwischen 14 und 28 mg, bei Magen- und Darmerkrankungen, bei Durchfall, Leberkrankheiten und bei langer Einnahme von Medikamenten gegen Tuberkulose höher. Der Niazingehalt im Zedernussöl beträgt 1,05 bis 1,40 mg %. Vitamin E (Tocopherol) – beeinflusst die Geschlechtshormone und andere Hormonfunktionen (regeneriert die männliche Kraft und hält länger jung). Stimuliert die Muskeltätigkeit, begünstigt die Verwertung von Fetten und Vitamin A und schützt die Zellmembran vor Verletzungen. Der Tagesbedarf liegt zwischen 12 bis 15 mg, bei Hepatitis, Leberzirrhose, Bauchspeicheldrüsen- und Darmerkrankungen, Hautkrankheiten, Arteriosklerose höher, da die Aufnahme von Vitamin E gestört ist. Zedernussöl enthält ca. 9 bis 10,12 mg % Tocopherol – Vitamin E. Kupfer (bis 14 mg) – beteiligt sich an der Hirnfunktion und ist besonders wichtig in Verbindung mit dem Immunsystem, dem Herz und dem Kreislauf. Unerlässlich für die Bildung der roten Blutkörperchen. Kupfermangel führt zur Störung der Eisenaufnahme. Magnesium (bis 551,6 %) – hat große Bedeutung für die Funktion der wichtigsten Enzyme und sorgt besonders für die richtige Knochenstruktur. Der Tagesbedarf beträgt ca. 400 mg. Mangan (bis 16 mg) – wichtig für den Hormonhaushalt, fördert die Glukoseaufnahme im Organismus und spielt eine wesentliche Rolle bei der Funktion der Fermente während des Reproduktionsprozesses, des Wachstums und des Fettstoffwechsels. Der natürliche Mangangehalt in 100 g Zedernüssen lässt sich in dieser Konzentration in keinem anderen Lebensmittel finden. Silizium (bis 3,2 mg) – fördert die Bildung und Elastizität des Bindegewebes im Organismus und die Versorgung der Knochen mit Kalzium. Vanadium (bis 0,0037 mg %) – bremst die Cholesterinbildung in den Blutgefäßen. Man nimmt an, dass es sich weiters an der Fermentfunktion, beim Glukose- und Fettstoffwechsel sowie bei der der Knochen- und Zahnentwicklung beteiligt. Kalium (bis 650 mg %) – reguliert den Wasserhaushalt im Organismus. Ist besonders wichtig für das Wachstum und die Muskelkontraktion. Unterstützt das Herzmuskelsystem. Phosphor (bis 840 mg %) – wichtig für die Bildung und Erhaltung der Zähne und Knochen. Der Tagesbedarf beträgt ca. 800 mg. Kalzium (bis 110 mg %) – Hauptbestandteil der Zähne und Knochen. Wichtig für die Blutgerinnung, die Unversehrtheit der Zellen und die Herztätigkeit. Maßgeblich beteiligt an der Muskelkontraktion und allen Funktionen des Nervensystems. Molybdän (bis 0,2 mg %) – Bestandteil des Enzyms, das für die Eisenverwertung wichtig ist und somit bei Anämie (Blutarmut) vorbeugend wirkt. Nickel (bis 0,0781 mg %) – Nickelmangel kann die Blutbildung und das Wachstum beeinträchtigen sowie zu Eisen-, Kupfer- und Zinkgehaltveränderungen in der Leber führen. Jod (bis 0,5 mg %) – wichtig für die Regulierung der Schilddrüsenfunktion. Zinn (bis 0,0029 mg %) – zu wenig Zinn im Organismus kann zu Wachstumsstörungen führen. Zink (bis 13 mg %) – spielt eine wesentliche Rolle bei d er Regeneration des Gewebes, beim Skelettwachstum und der Muskelkontraktion. Fördert die Wundheilung, reproduktive Prozesse und die Normalisierung der Prostatafunktion. Eisen (bis 19 mg %) – wichtigster Bestandteil von Hämoglobin und der Proteine. Ermöglicht den roten Blutkörperchen den Sauerstoff im Organismus zu transportieren. Der Tagesbedarf liegt ca. bei 14 mg. Zirbel-/Zedernüsse enthalten zudem noch: Titan, Silber, Aluminium, Jodid, Kobalt, Natrium (bis 195 mg), Glukose, Fruktose, Saccharose, Stärke, Dextrin, Pentosan, Zellgewebe, Albumine, Globuline, Gluteline und Prolamine.
Inhalt 100 Milliliter
ab 30,00 € *
NEU
Zedernussöl mit 10% Harz
Zedernussöl mit 10% Harz
Zedernnussöl nach Angaben von Anastasia hergestellt. Das Zedernnussöl „Die klingenden Zedern Russlands“ unterscheidet sich von vielen anderen Zedernnussölsorten in folgenden Punkten: 1.Die Verarbeitung erfolgt aus den besten Sorten von Zedernnüssen und in einem aufwändigen und schonenden Zedernholzkaltpress-Verfahren, so dass das Öl auf keinen Fall in Verbindung mit dem Metall kommt und die Energie, Vitamine und Spurenelemente der Zedernnüsse erhalten bleiben. 2. Das Dorf in Sibirien, wo das Öl gewonnen wird, befindet sich in der ökologischen Region der Taiga weit entfernt von industriellen Gebieten. 3. Das Öl hat sehr viel positive Energie. Das liegt auch daran, dass die Bewohner des Dorfes beim Ölpressen nur bei guter Laune arbeiten und nur dann, wenn sie Lust zu arbeiten haben. Sie kennen keinen Stress und keinen Druck. 4. Das 100%-ige Zedernnussöl hat keine Konservierungs- und keine Zusatzstoffe. Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an natürlichen Stoffen und Vitaminen, genau, wie alle Fettsäuren, Omega 3, 6 und 9 in der richtigen Konzentration enthalten. Um in idealer Weiße die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszufühen. Die sibirische Zeder ist ein Symbol der Kraft, der Langlebigkeit, der Gesundheit und der Widerstandskraft. Sie wächst in ihrer natürlichen Art fast ausschließlich in unserem Land. Der größte Reichtum der sibirischen Zeder sind ihre Samen (Nüsse). Das Sammeln der Zedernnüsse war von alters her eine der Haupteinnahmequellen der Bewohner Sibiriens und des Ural. Schon zu Zeiten Iwan des Schrecklichen wurden die Zedernnüsse von Russland nach England und in andere Länder exportiert. Später, beim Bau der berühmten Transsibirischen Eisenbahn wurden die Standorte der Zedern mitberücksichtigt. Das aus der Zedernnuss gewonnene Öl wurde von alters her als Delikatesse angesehen. Es ist außergewöhnlich reich an Vitaminen und Spurenelementen (wörtlich: mineralischen Elementen). Zeitgenössische Wissenschaftler erklärten: "Nur im Öl der Zeder ist der Gehalt an nützlichen Stoffen und Vitaminen in einer Konzentration enthalten, der in idealer Weise dazu geeignet ist, die Funktionen des Organismus zu stabilisieren und ihm aus jeglicher Störung (Krankheit) herauszuhelfen." Die Medikamente, die auf der Basis des Zedernöls gewonnen werden, werden vom Organismus leicht aufgenommen und haben praktisch keine Nebenwirkungen. Bereits im Jahre 1786 schrieb das Akademiemitglied Pilas, der intensiv die Eigenheiten der Pflanzen des Russischen Reiches studierte und seine Arbeit der Landesherrin Katharina persönlich widmete: "In der Schweiz werden die Zedernnüsse in Apotheken verwendet, aus ihnen bereitet man eine Milch zu, die man bei Brustschmerzen und inneren Krankheiten verschreibt für nervöse und erschöpfte Menschen..." Die Wertschätzung des Zedernöls auf dem Weltmarkt war immer sehr groß. Dieses Produkt kam in seiner Verwendung nie an eine Sättigungsgrenze. Die Anwendung des Öls Es gibt viele Varianten in der Verwendung des Öls bei der Behandlung verschiedener Krankheiten. Als Prophylaxe erwies sich die folgende häufig praktizierte Verwendung als besonders wirksam: 1 Teelöffel 30 bis 60 Minuten vor dem Essen, 40 bis 60 Tage lang. In äußerst kleinen Schlucken austrinken, als ob man das Öl dem eigenen Speichel hinzufügen wollte. Die chemische Zusammensetzung des Öls bestärkt seine hohe medizinische Wirksamkeit. In der Menge des Phosphiden Phosphors (ein wertvolles Nahrungsmittel für den menschlichen Organismus, besonders bei Jugendlichen) übertrifft das Zedernöl alle anderen bekannten Öle. Es trägt zum Erhalt einer hohen Arbeitsleistung bei, verbessert die Konsistenz des Blutes, beugt Blutarmut und Tuberkulose vor. Es gibt kein anderes Nahrungsmittel, das sich in Bezug auf den Magnesiumgehalt mit dem Zedernöl vergleichen lässt. Magnesium erweitert die Blutgefäße und verringert eine erhöhte Reizbarkeit des Nervensystems. Der Eiweißbestand des Öls enthält 19 Aminosäuren, wovon 70% unersetzbar sind. Der Vitamingehalt des Öls trägt zum Wachstum des menschlichen Organismus bei (Vitamin A). Er normalisiert die Aktivitäten des Nervensystems, verbessert die Blutzusammensetzung und wirkt sich vorteilhaft auf die Haut aus (Vitamine B und D). Besonders reich ist das Öl an Vitamin E ("Tokopheron" - aus dem Griechischen: "Nachkommenschaft tragend"). Untersuchungen ergaben, dass der Zobel keine Nachkommen zeugen kann, wenn in seinem Futter kein Zedernöl enthalten ist. Das Zedernöl ist ein regelrechtes Konzentrat an Vitamin F - das in dem Öl in dreimal höherer Dosierung zu finden ist als in dem Präparat "Vitamin F", welches auf der Basis von Fischöl hergestellt wird. Vitamin F ist eine essentielle Fettsäure, das zur Senkung des Cholesterins im Blut beiträgt und zur Verhütung von Ablagerungen an den Gefäßwänden. Da es ein völlig natürliches Nahrungsprodukt ist, gibt es bei der Anwendung des Zedernöls als Nahrungsmittel ebenso wie als prophylaktisches oder Heilmittel keinerlei Gegenanzeigen. Die wichtigsten Wirkstoffe der Zirbel-/Zedernuss: Vitamin B 1 (Thiamin) – wichtig für eine optimale Kohlenhydratverwertung. Beteiligt sich am Aminosäuren - Stoffwechsel und der Fettsäurebildung. Hat vielseitige Wirkungen auf Funktionen des Herz-, Verdauungs- und endokrinen Systems sowie auf das zentrale und periphere Nervensystem. Der Tagesbedarf liegt in etwa bei 1,3 mg bis 2,6 mg, bei akuten oder chronischen Infektionen, Diabetes und Einnahme von Antibiotika auch höher. Im Zedernussöl sind ca. 0,39 bis 0,66 mg % enthalten. Vitamin B 2 (Riboflavin) – hilft dem Organismus Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln. Verantwortlich für Gewebebildung. Verbessert die Sehkraft auf Licht- und Farbreize. Hat positive Wirkung auf das Nervensystem, Haut, Schleimhäute, Leberfunktionen und Blutbildung. Der Tagesbedarf beträgt ca. 1,5 – 3,0 mg, bei chronischer Enterokolitis, Hepatitis, Leberzirrhose, Blutarmut usw. höher. Der Riboflavinanteil im Zedernussöl beträgt ca. 0,4 bis 0,17 mg %. Vitamin B 3 (Niazin) – ist wichtig bei der Fettsynthese, beim Eiweißstoffwechsel und bei der Umwandlung der Nahrung in Energie. Unterstützt das Nervensystem und beteiligt sich vor allem bei Zellatmungsprozessen und der Regulierung des Cholesterin-Stoffwechsels. Niazin erweitert die Blutgefäße und hilft bei der Blutbildung. Der Tagesbedarf liegt zwischen 14 und 28 mg, bei Magen- und Darmerkrankungen, bei Durchfall, Leberkrankheiten und bei langer Einnahme von Medikamenten gegen Tuberkulose höher. Der Niazingehalt im Zedernussöl beträgt 1,05 bis 1,40 mg %. Vitamin E (Tocopherol) – beeinflusst die Geschlechtshormone und andere Hormonfunktionen (regeneriert die männliche Kraft und hält länger jung). Stimuliert die Muskeltätigkeit, begünstigt die Verwertung von Fetten und Vitamin A und schützt die Zellmembran vor Verletzungen. Der Tagesbedarf liegt zwischen 12 bis 15 mg, bei Hepatitis, Leberzirrhose, Bauchspeicheldrüsen- und Darmerkrankungen, Hautkrankheiten, Arteriosklerose höher, da die Aufnahme von Vitamin E gestört ist. Zedernussöl enthält ca. 9 bis 10,12 mg % Tocopherol – Vitamin E. Kupfer (bis 14 mg) – beteiligt sich an der Hirnfunktion und ist besonders wichtig in Verbindung mit dem Immunsystem, dem Herz und dem Kreislauf. Unerlässlich für die Bildung der roten Blutkörperchen. Kupfermangel führt zur Störung der Eisenaufnahme. Magnesium (bis 551,6 %) – hat große Bedeutung für die Funktion der wichtigsten Enzyme und sorgt besonders für die richtige Knochenstruktur. Der Tagesbedarf beträgt ca. 400 mg. Mangan (bis 16 mg) – wichtig für den Hormonhaushalt, fördert die Glukoseaufnahme im Organismus und spielt eine wesentliche Rolle bei der Funktion der Fermente während des Reproduktionsprozesses, des Wachstums und des Fettstoffwechsels. Der natürliche Mangangehalt in 100 g Zedernüssen lässt sich in dieser Konzentration in keinem anderen Lebensmittel finden. Silizium (bis 3,2 mg) – fördert die Bildung und Elastizität des Bindegewebes im Organismus und die Versorgung der Knochen mit Kalzium. Vanadium (bis 0,0037 mg %) – bremst die Cholesterinbildung in den Blutgefäßen. Man nimmt an, dass es sich weiters an der Fermentfunktion, beim Glukose- und Fettstoffwechsel sowie bei der der Knochen- und Zahnentwicklung beteiligt. Kalium (bis 650 mg %) – reguliert den Wasserhaushalt im Organismus. Ist besonders wichtig für das Wachstum und die Muskelkontraktion. Unterstützt das Herzmuskelsystem. Phosphor (bis 840 mg %) – wichtig für die Bildung und Erhaltung der Zähne und Knochen. Der Tagesbedarf beträgt ca. 800 mg. Kalzium (bis 110 mg %) – Hauptbestandteil der Zähne und Knochen. Wichtig für die Blutgerinnung, die Unversehrtheit der Zellen und die Herztätigkeit. Maßgeblich beteiligt an der Muskelkontraktion und allen Funktionen des Nervensystems. Molybdän (bis 0,2 mg %) – Bestandteil des Enzyms, das für die Eisenverwertung wichtig ist und somit bei Anämie (Blutarmut) vorbeugend wirkt. Nickel (bis 0,0781 mg %) – Nickelmangel kann die Blutbildung und das Wachstum beeinträchtigen sowie zu Eisen-, Kupfer- und Zinkgehaltveränderungen in der Leber führen. Jod (bis 0,5 mg %) – wichtig für die Regulierung der Schilddrüsenfunktion. Zinn (bis 0,0029 mg %) – zu wenig Zinn im Organismus kann zu Wachstumsstörungen führen. Zink (bis 13 mg %) – spielt eine wesentliche Rolle bei d er Regeneration des Gewebes, beim Skelettwachstum und der Muskelkontraktion. Fördert die Wundheilung, reproduktive Prozesse und die Normalisierung der Prostatafunktion. Eisen (bis 19 mg %) – wichtigster Bestandteil von Hämoglobin und der Proteine. Ermöglicht den roten Blutkörperchen den Sauerstoff im Organismus zu transportieren. Der Tagesbedarf liegt ca. bei 14 mg. Zirbel-/Zedernüsse enthalten zudem noch: Titan, Silber, Aluminium, Jodid, Kobalt, Natrium (bis 195 mg), Glukose, Fruktose, Saccharose, Stärke, Dextrin, Pentosan, Zellgewebe, Albumine, Globuline, Gluteline und Prolamine.
Inhalt 100 Milliliter
ab 31,00 € * 32,00 € *
TIPP!
NEU
ökologisches Zahnpulver aus 30 Wildkräutern in 2 µm
ökologisches Zahnpulver aus 30 Wildkräutern in...
ökologisches Zahnpulver aus 30 Wildkräutern in 2 µm Inhalt: 8 g
Inhalt 8 Gramm (5,00 € * / 2 Gramm)
20,00 € *
Neem Pulver BIO 125g
Neem Pulver BIO 125g
Neem (Azadirachta indica). Neem-Baum ist ein tropischer immergrüner Baum, der in Indien und in anderen südöstlichen asiatischen Ländern zu findet ist. In Indien ist der Neem Baum wegen seiner heilenden Vielseitigkeit als „Dorf-Apotheke“ bekannt und wird in der ayurvedischen Medizien seit mehr als 4000 Jahren verwendet.Neem wird im Sanskrit auch „arista“ genannt, was übersetzt „perfekt, vollständig und unvergänglich“ bedeutet. Zutaten: 100% Neem pulver bio (Azadirachta Indica)
Inhalt 250 Gramm (4,40 € * / 100 Gramm)
11,00 € *
Gesamtpaket für: Darm-Leberreinigung + Schwermetaleausleitung, Antipilzprogramm, Antiwurmprogramm
Gesamtpaket für: Darm-Leberreinigung +...
5-D ganzheitliche systematische Reinigung auf allen Ebenen Inhalt: 3 x Zedernussöl je.100ml 1 x Kaiser Natron 500g 1 x Ätherisches Öl Monarda 1 x Ätherisches Teebaumöl 1 x Mumijo 60 St. 1 x Tee Kräutermischung 500g 1 x Rizinusöl 250ml 1 x Birkenteer 30ml 1 x Leer-Kapseln 250St. 1 x Spirulina Presslinge 1kg 1 x Chlorella Presslinge 1kg 1 x Silizium Kapseln 60 St. 1 x Basische Mischung 120 St 1 x Art Mineralien (Bor) 80g 1 x Zeolith 1 x MSM 500g Für Reinigung benötigst gute, strukturiertes Wasser. Bitte, bestelle noch, wenn du nicht hast Edel-Schungit Splitt fürs Wasser. In Liebe
Inhalt 1 Paket(e)
500,00 € *
Flasche Esmarhara/ Einlauf/ Wärmflasche
Flasche Esmarhara/ Einlauf/ Wärmflasche
Flasche Esmarhara/ Einlauf/ Wärmflasche
Inhalt 1 Stück
20,00 € *
Dögot - Birken Teer
Dögot - Birken Teer
Dögot - Birken Teer 40 ml
Inhalt 40 Milliliter (25,00 € * / 100 Milliliter)
10,00 € *
TIPP!
Zeolith-Klinoptilolith Pulver  0-50 micron 700g
Zeolith-Klinoptilolith Pulver 0-5 micron 500g
Was ist Zeolith? Der Name Zeolith wurde 1756 von dem schwedischen Mineraloge Freiherr Axel Frederick Cronstedt geprägt. Zeolith ist ein Kunstwort aus den Bestandteilen "zeo" (griechisch = ich siede) und "lithos" (griechisch = Stein), was auf grundlegende Eigenschaften der Mineralgruppe hinweist. Es wurden früher zahlreiche Bezeichnungen für ein und das selbe Zeolith -Mineral gegeben , was zu einer Vielzahl von unterschiedlicher Namen für ein und den selben Zeolith führte. Es gibt mehr als 40 unterschiedliche Zeolithstrukturen wie z.B. Klinoptilolith , in dem das Silicium und Aluminiumverhältnis 5 zu 1 beträgt. Was nachfolgend vereinfacht unter Zeolith beschrieben wird, gilt speziell für den siliziumdioxidreichen Klinoptilolith - Zeolith. Woraus besteht Zeolith? Das meist aus Vulkanen stammende kristalline Tuffgestein - Mineral namens Zeolith enthält vor allem Silizium- und Aluminiumverbindungen (SiO 2 und Al 2 O 3 ) Je nach Fundort weist es verschiedene Zusammensetzungen mit jeweils etwas anderen Eigenschaften auf. Es weist viele außergewöhnliche Fähigkeiten auf und darf wohl zu den bedeutsamsten Naturmineralien auf der Erde gerechnet werden. Weltweit wird Klinoptilolith - Zeolith als der Rohstoff des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Es gibt auch künstlich hergestellte, hydratisierte Alumosilikate. Entstehung von Zeolith Nach vulkanischen Eruptionen vor Millionen vor Jahren, bei denen alkalische und erdalkalische Metalle sowie Alumosilikate in Form von Asche aus den Vulkanen herausgepustet wurden, entstanden Ablagerungen aus Zeolith. Die vom Wind getragene vulkanische Asche lagerte sich auf der Erdoberfläche ab und bildete dicke Schichten. In manchen Fällen fiel die Asche auf Gewässer, oder Wasser durchdrang die vulkanischen Ablagerungen. Bei beiden Umständen verursachte die Verbindung zwischen der vulkanischen Asche und dem natriumhaltigen Wasser eine chemische Reaktion, die letztendlich zur Entstehung von natürlichem Zeolith führte. Unterschiedliche Beschaffenheit und Eigenarten von Zeolithen Die jeweilige Beschaffenheit von Zeolith wird während seiner Entstehung bestimmt. Durch geringe natürliche Unterschiede wie Temperatur, geografischer Standort, Beschaffenheit der Asche und des Wassers entstehen geringfügige Verbindungsdifferenzen, die dazu beiführen, dass manche Ablagerungen spezielle, mit anderen Vorkommen nur bedingt vergleichbare Eigenschaften erhalten. Diese während der Entstehung der Zeolithablagerungen herrschenden geringen Differenzen erklären auch, warum jedes natürliche Zeolith einzigartige charakteristische Eigenschaften vorweist. Zeolithzerkleinerung durch Tribomechanik oder Gegenstrahlmühle Nicht nur die jeweils an verschiedenen Fundstätten unterschiedlichen Mineralienzusammensetzungen, sondern auch ihrer Größe, genauer gesagt die Feinheit ihrer Vermahlung entscheiden über die Nützlichkeit und den Einsatzzweck des Zeoliths. Die Bezeichnung Mikro-Zeolith verweist darauf, dass Zeolithmineral so fein zermahlen wird, dass es nur noch mikro- oder nano-Partikelgröße aufweist. Durch diese feinste Zermahlung wird seine Oberfläche enorm vergrößert. Im wesentlichen werden heute 2 Zerkleinerungsarten verwendet, um die komplexe sowie robuste Kristallstruktur der Zeolithe aufzubrechen und die Oberfläche zu vergrößern : die " tribo-mechanische-Aktivierung-und Zerkleinerung " (= TMAZ®) wurde in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts in Deutschland entwickelt. Timohir Lelas aus Kroatien verbesserte daran einige Details und lies die veränderte Technik, die zu einer längeren Lebensdauer der Mühle und einer besseren Zerkleinerung des Mahlgutes führte, unter dem Kürzel TMAZ® patentieren. z.B. werde das Zeolith-Produkt ' Megamin '® nach diesem preiswerten Zerkleinerungsverfahren hergestellt. Zerkleinerung der Zeolithe durch eine Gegenstrahlmühle . Dabei werden Zeolithkristalle durch Gasstrom teilweise auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt und treffen aufeinander. Bei diesem Zusammenprall zerkleinern sich die Kristalle gegenseitig. Durch dieses Zerkleinerungsverfahren werden die Kristalle soweit im Nano-Bereich zerkleinert, dass die Kristallstruktur aufbricht und so die Oberflächenstruktur vergrößert wird. Herstellungsbedingt sind die Partikel durch dieses Verfahren noch kleiner als bei der TMAZ -Methode. Überdies erzeugt dieses Verfahren mehr negative Elektronen an der Oberfläche , als es die mechanische Zerkleinerung vermag. Dies ermöglicht einen besseren Ionenaustausch. Nach derzeitigem Erkenntnis- und Erfahrungstand dürften die vielseitigen Zeolith-Wirkungen maßgeblich von folgenden Faktoren abhängen: der Intensität der Zerkleinerung auf Mikkron- oder gar Nano-Partikelgröße der Qualität und Zusammensetzung des mineralischen Ausgangsmaterials der elektrischen Ladung zwecks Ionenaustausch. Durch die Zermahlung im Mikro- bzw. Nanometerbereich entfaltet Zeolith erst seine vollen vielseitigen fantastischen Hohlraumstruktur-Eigenschaften. Man findet im Internet Hunderte von Seiten mit erstaunlichen Berichten über die vielfältigen Wirkungen von feinst zermahlenem Zeolith. Nutzen der Hohlraumstruktur von Zeolith Das in der Asche enthaltene Silikat und Aluminium bilden gleichmäßige, offene und dreidimensionale Hohlräume mit wabenähnlichem Kristallaufbau. Die Käfigstruktur verleiht dem Zeolith durch die hohe innere Oberfläche ein außerordentliche Ionenaustausch,- Adsorptions- und Hydratationsfähigkeitfähigkeit . Die im Kristall vorhandenen Hohlräume sowie Kanäle können bis zu 50% des Volumens ausmachen. Die im Zeolith vorhandenen Poren und Kanäle schaffen breite (Ober-)Flächen, auf denen chemische Reaktionen stattfinden können. 1 Gramm Zeolith kann eine Oberfläche von bis zu 1000 m 2 aufweisen. Zeolithe besitzen die Fähigkeit, die in ihren Hohlräumen enthaltenen Ionen gegen andere Substanzen - z.B. Schadstoffe - auszutauschen und dadurch besser zu entgiften und leichter auszuscheiden. Dadurch kann Zeolith z.B. unterschiedliche Gase, Feuchtigkeit, Petrochemikalien, Ammonium, Schwermetalle (z.B. Blei, Quecksilber), Gifte, hochbrisante Radioaktivelemente (z.B. Caesium 137) Abfallstoffe sowie unterschiedliche Lösungen in großen Mengen absorbieren oder diese auf seiner (Ober)-Fläche transportieren. Bindung und Ausscheidung radioaktiver und anderer giftiger Partikel Mikrozeolith bindet nachweislich auf ganz natürliche Weise aufgrund seiner ionisierten Oberflächen- und Hohlraumeigenschaften höchst wirksam und gründlich auch radioaktiv strahlende Partikel . Es wurde deshalb zur Dekontamination nach dem Tschernobyl-GAU tonnenweise verwendet und hat sich dabei als sehr wirksames Mittel (in einer Kombination mit anderen Mitteln, z.B. Bentonit) zur Entgiftung von Tieren, Nahrung, Boden und Wasser bewährt. Eine Haftung unsererseits ist ausgeschlossen. Zeolithpulver ultrafein 0-50 micron Das Zeolith hat einen Anteil von über 90 % Klinoptilolith. Es ist Schadstoff geprüft und ohne weitere Zusätze. Der Verwender muss die Eignung zu der von ihm beabsichtigten Verarbeitung und Anwendung eigenverantwortlich selbst prüfen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass dieses Zeolith keine Zulassung als Medizinprodukt oder Nahrungsergänzungsmittel hat. Die wichtigsten Anwendungsgebiete: Medizin und Kosmetik Landwirtschaft Zusatzstoffe für Dünger (Effekt der verzögerten Freisetzung) Pflanzennährstoffe wie Stickstoff und Kalium werden durch die Zeolithstruktur zurückgehalten und nur auf Bedarf freigesetzt. Bodenverbesserung Die Anstrengungen, Bodeneigenschaften durch unterschiedliche Materialien mit Bodenzusatzstoffen zu verbessern, hat ein großes Interesse bei der Öffentlichkeit hervorgerufen. Innerhalb dieser Zusatzstoffe zeichnen sich die Zeolithe durch exzellente chemische Eigenschaften sowie durch ihre Fähigkeit als Kationenaustauscher aus. Hortikultur Absorbens Substrat für Pflanzen (Zeoponics) Konzept des zeoponischen Wachstums von Pflanzen auf Zeolithsubstrat auf der Basis Klinoptilolith - Apatit - Dolomit anstelle auf natürlicher Erde (entwickelt von NASA Space Center für die Raumstation MIR (1990)). Der zeolithische Bestandteil dieses Gemisches dient als Ionenaustauscher zum verzögerten Freisetzen der Nährstoffe. Aquakultur Fischzucht Zeolithe reduzieren Ammoniak- und Schwefelwasserstoffniveaus in Fischzuchtanlagen und ermöglichen dadurch höhere Wachstumsraten. Wasser-/Abwasserbehandlung Schwimmbad-Filter Die Molekularestruktur der Zeolithe kann Schmutzteile bis 4 Mikron binden. Haustierhaltung Katzenstreu Geruchskontrolle Zeolithe wirken wie hochporöse Molekularschwämme, welche freien Ammoniak und andere Katzengerüche binden. Nuklearchemie Kontrolle radioaktiver Abwässer Natürliche Zeolithe haben eine hohe Ionenaustauschkapazität und eine besondere Affinität für schwere Metallkationen. Sie können Elemente wie Sr 90, Cs 137 und andere Isotope aus Lösungen absorbieren und in ihrer dreidimensionalen Struktur binden. Petrochemische Industrie Bohrlochversiegelung Ölfirmen haben die Auflage, stillgelegte Bohrlöcher mit einem Material zu versiegeln, welches giftige Dämpfe absorbiert und diese nicht an die Oberfläche durchdringen lässt. Hierzu wird ein Zeolithzement verwendet. Textilindustrie Antimikrobielle Materialien UV-Schutz von Textilien Mit Klinoptilolith-Nanopartikeln behandelte Textilien erreicht man eine antimikrobielle Wirkung und UV-Schutz von Textilien. Die Merkmale und Eigenschaften, sowie die Bezeichnungen "Entgiftung", "Ausleitung", "Entsäuerung", wie auch "Wohlbefinden" beziehen sich allein auf die Verwendung zur Verbesserung der Wasserqualität, insbesondere in der Fischzucht, wobei durch eine Verbesserung der Wasserqualität eine sekundäre, positive Wirkung auf die Lebewesen im Wasser geschildert wird.
Inhalt 500 Gramm (6,00 € * / 100 Gramm)
ab 30,00 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen